X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Logo

Installieren und Inbetriebnehmen von Steuerungen mit Bussystemen (Spannende Ausbildung)

Anbieter: Elektro Technologie Zentrum (etz) Stuttgart
Zielgruppe: Auszubildende
Gewerk: Elektro- und Informationstechnik
Handlungsfeld: Infrastruktur / Stationen, Systemdienstleistungen
Prozesskette: Service und Dienstleistung im Handwerk
Gefördert von: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Kontakt: Dr. Jürgen Jarosch / 0711/95591616 / jarosch@etz-stuttgart.de
Weitere Infos: http://www.etz-stuttgart.de

Kurzbeschreibung

Inhalte Schwerpunkte

Im überbetrieblichen Ausbildungs-Lehrgang „Installieren und Inbetriebnahme von Steuerungen mit Bussystemen“ im Ausbildungsberuf Elektroniker Fachrichtung Automatisierungstechnik wird anhand eines innerbetrieblichen Kundenauftrags das Lastmanagement einer Ladeinfrastruktur mit der Konfiguration, Programmierung und Visualisierung von Automatisierungs- und Bussystemen vermittelt. Dazu gehören die Vernetzung mittels industriellen Feldbussen, die Gestaltung von Touchpanel bzw. HMI-Oberflächen sowie die Überwachung und Diagnose der Programmierung und Parametrierung von angeschlossenen Automatisierungsgeräten. Die Auszubildenden eignen sich Kompetenz über den Aufbau, die Programmierung und die Funktionsweise von speicherprogrammierbaren Steuerungen in der industriellen Steuerungstechnik mit Lastmanagementanforderungen für die Ladeinfrastruktur an. Mit diesen Spezialkenntnissen über die Funktionsweise, den Aufbau, die Gestaltung und die Vernetzung von Visualisierungssystemen sind sie in der Lage neue steuerungstechnischen Verschaltungen und Auswertungen vorzunehmen. In der praktischen Umsetzung des Moduls wird eine intelligente lastgesteuerte Ladeinfrastruktur am Beispiel eines Gartencenters, eine speicherprogrammierbare Steuerung mit Feldbusgeräten im Schaltschrank verdrahtet und das Programm sowie die Visualisierung für ein Touchpanel erstellt. Zusätzlich wird eine Dokumentation für diese Anlage erstellt und die Anlage nach der Inbetriebnahme dem Kunden übergeben. Die Vermittlung erfolgt unterstützt durch eine Online-Ausbildungsplattform ueba.elkonet.de, auf der Kundenaufträge so nachgebildet sind, dass sie im Rahmen der überbetrieblichen Lehrgangswoche bearbeitet werden können und auf der die erforderlichen Lernmaterialien zur Verfügung gestellt werden. Die Vermittlung erfolgt handlungsorientiert über realen Arbeitsprozessen nachgebildeten Kundenaufträgen. Ihre Umsetzung erfolgt über Material und Aufbauten, wie sie auch in der Betriebspraxis zum Einsatz kommen.

Rahmenbedingungen

Es handelt sich um einen Kurs der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung. Die Lernerfolgsmessung erfolgt mittels Beobachtung der Teilnehmer bei der Durchführung realer Arbeitsaufgaben durch das Lehrpersonal.  Es sind schriftliche oder mündliche Tests vorgesehen. Das Angebot ist als Wochenkurs über 40 Stunden konzipiert.

 

Handlungsfelder

Infrastruktur / Stationen
Aufladestationen, Netzanbindung/-integration
Ladegeräte / Lademanagement, Batteriehandling
Systemdienstleistungen
Stromtankstellen-Infrastruktur, Supply Chain
Management, Abrechungssysteme