X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Logo

Hochvolt - Qualifizierung im Rahmen der Servicetechniker und Meisterausbildung im Bereich Pkw, Nfz, Motorrad (Schaufenster Elektromobilität Bayern/Sachsen)

Anbieter: Kfz Innung München-Oberbayern
Zielgruppe: Sevicetechniker, Meister
Gewerk: Kraftfahrzeugtechnik, Zweiradtechnik
Handlungsfeld: Fahrzeugtechnik eCar, Fahrzeugservice und -handel
Prozesskette: Service und Dienstleistung in der Industrie, Service und Dienstleistung im Handwerk
Gefördert von: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Kontakt: Herr Nowotny / 0179696510580 / nowotny@kfz-innung.de
Weitere Infos: http://www.kfz-innung.de/

Kurzbeschreibung

Inhaltliche Schwerpunkte

Das Angebot bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit sich zum/zur staatlich anerkannten „Kfz-Servicetechniker/-in“ bzw. zum/zur handwerklichen „Kfz-Technikermeister/-in“ und den damit verbundenen Kenntnissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten hinsichtlich der Umsetzung der kommenden Werkstattanforderungen bei Wartung und Instandsetzung von Elektromobilen und Hybridfahrzeugen aller Art (Kraftfahrzeuge und Krafträder) zu qualifizieren. Die Maßnahme umfasst elektrische Arbeiten in Servicewerkstätten für HV-eigensichere Fahrzeuge. Bei der Maßnahme handelt es sich um eine Einzelveranstaltung, im Rahmen der Ausbildung wird nur die Stufe 3.1 nach BGI-8686 vermittelt. Gerade für künftige verantwortliche Führungskräfte in Kfz-Werkstätten, spielt das Thema Unterweisung von Mitarbeitern und Auszubildenden hinsichtlich der Anforderungen von Elektromobilität eine bedeutende Rolle. Dieser Anforderung wird das Qualifizierungsangebot inhaltlich gerecht. Die Vermittlung erfolgt in Ergänzung zu den aktuellen Ausbildungsrahmenplänen. Ein besonderes Augenmerk wird auf den Aspekt Unfallverhütung und Arbeitssicherheit gelegt. Durch die enge Kooperation mit dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe konnten die gewonnen Erkenntnisse in den Prozess der der Neuordnung einiger fahrzeugtechnischer Berufe einfließen.

Rahmenbedingungen

Die Teilnehmer müssen eine einschlägige Berufsausbildung abgeschlossen haben und  Grundkenntnisse im Bereich Elektromobilität nachweisen. Die Qualifizierung schließt mit einer Teilnahmebescheinigung ab.
Es handelt sich um eine 2-tägige Einzelveranstaltung und umfasst insgesamt 16 Stunden.

 

 

Handlungsfelder

Fahrzeugtechnik eCar
Batteriesystem, Module/Zellen
Elektromotor, Inverter, Motorsteuerung
Hochvoltnetz/Bordnetz/Ladewandler
Fahrerassisentensysteme, Kommunikationssysteme
Fahrzeugservice und -handel
Fahrzeugservice und -wartung
Fahrzeugdiagnose und -reparatur
Fahrzeugverkauf, Werterhaltung, Nachrüstung